Bayerischer wald - Pension im Zellertal

 

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum Bayerwald

 

 

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum Bayer. Wald

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum Bayr. WaldHier im Niederbayerischen Landwirtschaftsmuseum Bayerischer Wald wird man ins 18. Jahrhundert zurückgeschickt. Wie lebten die Bauern damals?

Die Begriffe Baumheber, Leinsamenklapper, Strohseilmaschine und viele andere landwirtschaftliche Geräte kennt heute kaum noch jemand und sie sind auch auf fast keinem Hof im Bayer. Wald mehr zu finden.

Wer diesen Begriffen auf den Grund gehen will kommt ins Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum Bayerischer Wald.

 

 

Museum in Ostbayern

Museum in OstbayernDas weit über die Grenzen hinaus bekannte Museum in Niederbayern ist jedes Jahr Anziehungspunkt für zahlreiche Besucher im Luftkurort Regen.

Als das Museum in Bayern eröffnet wurde, war es das 1. landwirtschaftliche Museum in Bayern. Auch heute ist es noch das einzige Museum speziell für die Agrargeschichte in Ostbayern.

Das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum Bayr. Wald ist aber noch viel mehr: Hier kann man nicht nur etwas über die Vergangenheit erfahren, man kann die Geschichte wahrlich erleben. Auf einer Fläche von 2000 m² befinden sich landwirtschaftliche Maschinen, akustische Effekte, Filme, bewegliche Modelle und Bühnenbildnerische Elemente. Die können per Knopfdruck in Gang gesetzt werden.

Das große Kulturprogramm - besondere Konzerte und Kabaretts in der Traktorenhalle - ist ein Highlight.

 

 

Tradition und Kultur im Bayerwald

Tradition und Kultur im Bayr. Wald Hausgeschichte:

Schon in den 30er Jahren haben viele Regener Bürger damit begonnen, historische Objekte zu sammeln. Bereits 1966 versuchte man im Dachgeschoß des Rathauses ein traditionelles Heimatmuseum zu machen, was aber wegen räumlichen Problemen scheiterte.

1984 wurde das Landratsamt umgesiedelt und man suchte eine neue Nutzung für das Gebäude.

Heinz Wölfl, der damalige Bürgermeister griff die Idee, ein Museum in Niederbayern zu machen, wieder auf. Nach drei Jahren waren die Planungen und der Umbau fertiggestellt.

1988 eröffnete schließlich das Niederbayerische Landwirtschaftsmuseum in Regen Bayerischer Wald seine Pforten.

Hier wird Tradition und Kultur im Bayerwald großgeschrieben.

 

 

Anfahrt

Karte Bayerwald Wegbeschreibung:

Von der A3, Abfahrt Deggendorf kommend, in Richtung Bodenmais bis Patersdorf. Hier geht es rechts ab in Richtung Regen.

Öffnungszeiten:

Montag - Sonntag 10.00 - 17.00 Uhr

auch an Feiertagen
(Ausnahme 24. und 31. Dezember)

 

 

Kontakt und Adresse

Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum Regen Bayerischer Wald Niederbayerisches Landwirtschaftsmuseum

Schulgasse 2
94209 Regen

Tel.: (0 99 21) 6 04 85 (Verwaltung)
Tel.: (0 99 21) 6 04 86 (Dr. H. Bitsch)
Fax: (0 99 21) 6 04 33

 

 

Redaktioneller Hinweis: Informationen und Bilder wurden zusammengestellt durch die Werbeagentur Putzwerbung, Perlesreut - Tourismus Marketing Bayr. Wald Bei Änderungswünschen zum Inhalt wenden Sie sich direkt an die Touristikwerbung des Bayerischen Waldes in Bayern. Alle Angaben ohne Gewähr (Red.